Aktuelles zum Schulbetrieb ab 18.5.2020

Liebe Eltern!
Wie Sie aus dem Brief des Bildungsministers und aus den Medien erfahren konnten, werden die Schulen nun schrittweise geöffnet. Das Wichtigste ist nun Klarheit, damit Sie die nächste Zeit möglichst gut planen können. Wir möchten Sie daher heute informieren, wie es konkret an unserer Schule weitergehen wird.

Die Organisation dieser Schulöffnung stellt uns vor eine Herausforderung. Es muss so Vieles berücksichtigt werden! Im Zentrum stehen für uns die Bedürfnisse der Kinder, die pädagogische Sinnhaftigkeit und die Machbarkeit für Sie als Eltern.
Als Team haben wir nach bestem Wissen und Gewissen nun folgende Vorgehensweise für unsere Schule gewählt: Unsere Klassen werden jeweils in zwei Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) geteilt.

Es gibt einen täglichen Wechsel, das bedeutet:
einen Tag Lernen (= Erarbeiten) in der Schule,
einen Tag Lernen (= Wiederholen) zu Hause.

Wir hoffen, dass mit dieser Variante gewährleistet ist, dass die Kinder möglichst wieder in einen Schulalltag zurückfinden und an den Lerntagen zu Hause selbstständig wiederholen können. Außerdem bekommen die Kinder dadurch eine raschere Rückmeldung durch die Lehrer*innen.

WICHTIG: Geschwisterkinder an unserer Schule erhalten den Unterricht an den gleichen Tagen!

Betreuung an den Tagen, an denen Ihr Kind nicht in der Klasse unterrichtet wird:
An Tagen, an denen Ihr Kind nicht zum Lernen in der Schule ist, gibt es die Möglichkeit, Ihr Kind an unserer Schule zu betreuen. Sie wissen gut Bescheid über die Raumnot an unserer Schule, die sich natürlich durch die Vorgabe, nur kleine Gruppen gemeinsam zu betreuen, weiter verschärft. Daher ersuchen wir Sie, dieses Betreuungsangebot nur dann anzunehmen, wenn es unbedingt erforderlich ist.

Betreuung an schulautonom freien Tagen (Freitag 22. 5., Freitag, 12.6.)
Eine Betreuung an diesen Tagen wird von der Schule – falls benötigt – organisiert werden. Bitte teilen Sie uns ehebaldigst auf der folgenden Seite mit, wenn Ihr Kind an diesen Tagen Betreuung benötigt.

Entschuldigtes Fernbleiben von der Schule aus gesundheitlichen Gründen
Wie im Brief des Ministeriums erwähnt, ist es möglich, dass Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen der Schule bis Schulschluss fernbleibt. Sie sind dann allerdings verpflichtet, den Lernstoff mit Ihrem Kind zu Hause zu bearbeiten. Bitte informieren Sie in diesem Fall die Klassenlehrerin / den Klassenlehrer Ihres Kindes.

Es ist uns wohl bewusst, wie sehr Sie als Eltern nach wie vor gefordert sind.
Versuchen wir alle, aus dieser Situation das Beste zu machen!
Bitte bleiben Sie gesund!

Mit lieben Grüßen
Mag. Gabriele Edlinger
und das Team der Rothenburgschule