Bewegtes Lernen

 

Ein bewegter Unterricht beinhaltet …

  1. Gegensatzerfahrungen von handlungsbezogenem Lernen und kognitiver Wissensaufnahme
    • Konzentration und Auflockerung
    • Ruhe und Bewegung im Lernen
    • Lernen mit allen Sinnen
  2. Bewegtes Sitzen
    • Veränderung der Sitzpositionen (Kutscher-, Schneider-, Fersensitz)
    • Sitzen auf Sitzkeilen, Sitzkissen, Sitzbällen
    • Lernen in Alternativen zum Sitzen – im Stehen, Knien, Liegen oder Gehen
  3. Angepasstes Schulmobiliar
    • Verstellbare Schreibflächenneigung, richtige Tisch- und Sitzhöhe
  4. Schulzimmergestaltung
    • Funktionelle Arbeitsplätze, Entspannungsnischen, Liegeplätze
  5. Mentale Entspannung
    • Entspannen und Stressausgleich durch Musik, bewusstes Atmen, Phantasiereisen
  6. Bewegte Pause
    • Regeneration des Organismus (Seilspringen, Rollbrett fahren, Indiaca, Gleichgewichtskreisel, Käsboard, Massagebälle, ..)
  7. Wahrnehmungsbezogener Sportunterricht – Fördern des Körperschemas durch
    • Sensibilisierung der Wahrnehmung
    • Koordination von Teilkörperbewegung
    • Kooperation mit Partnern / in der Gruppe

Weitere Informationen finden Sie unter Institut Bewegtes Lernen