Regulärer Schulunterricht ab 7.12.2020

Liebe Eltern!

Wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, findet ab Montag 07.12.2020 für ALLE Kinder wieder regulärer Unterricht nach Stundenplan statt.
ACHTUNG! Am Dienstag 08.12.2020 ist ein Feiertag und daher schulfrei.

Für unsere Schule ändert sich nicht viel. Es gilt weiterhin:
–       Maskenpflicht bis zur Klassentüre (während des Unterrichts muss keine Maske getragen werden)
–       Kranke Kinder bitte zuhause lassen
–       Lehrer*innengespräche NUR online oder telefonisch.
–       Keine Schulveranstaltungen, Workshops, etc.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Vorweihnachtszeit – bleiben Sie gesund!
Das Team der Rothenburgschule

OSRn Mag. Gabriele Edlinger
Zentrum für Begabungsförderung
VS Rothenburgstraße 1
1120 Wien

Aktivitäten der 4C

BROTWAY – vom Korn zum Brot

In unseren „Brotwochen“ lernten wir die unterschiedlichen Getreidesorten kennen und ordneten Getreide den dazugehörigen Pflanzen zu. Bis aus den Getreideähren ein Laib Brot wird, haben sie einen langen Weg hinter sich und den schaute sich die 4C genauer an. Wir legten selbst Hand an und jedes Kind backte sein eigenes Brötchen in der Klasse. Zum Abschluss besuchten wir noch den „der Mann – Brotway“. Dort durften wir nicht nur darüber staunen, wie sich die Geschichte des Brotbackens entwickelt hat, sondern den Bäckern und Bäckerinnen bei ihrer täglichen Arbeit zusehen.

 

Projektthema der 4C – Theater

Wir beginnen mit unserem Projektthema Theater: das Schattentheater.

 

Farben – jetzt wird es bunt in der 4C

„Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken.“ (Vincent van Gogh)

Wir überlegten, welche Farben in der Natur auftreten und welche Rolle Verfärbungen im Tierreich spielen. Außerdem unterteilten wir die Farben und stellten dar, in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Die Farbkreise von Johann Wolfgang von Goethe und Johannes Itten halfen
uns dabei. Wir malten zur Musik, erzählten uns auf Englisch unsere Lieblingsfarben und stellten jeden Tag mit Hilfe von Farben unsere Grundstimmung in dem Gefühlstagebüchlein dar. Voller Begeisterung mischten wir Farben in vielen Variationen. Ein Highlight waren auf jeden Fall die Tage, an denen wir uns in den Grundfarben kleideten.

 

Die 3B im ZOOM-Atelier

Im Oktober machten sich die Kinder der 3B im ZOOM-Atelier auf die Suche nach ihren Lieblingssteinen und bauten gemeinsam mit Freundinnen und Freunden große und kleine Kunstwerke.
Selbst die Maskenpflicht während des Atelierbesuchs konnte die gute Stimmung nicht trüben und alle waren glücklich, wieder einmal gemeinsam einen Ausflug erleben zu dürfen.

 

Distance Learning ab 17.11.2020

Wien, 14. November 2020

Liebe Eltern!

Wie Sie aus den Medien sicherlich bereits erfahren konnten, werden nun coronabedingt alle Schulen ab Dienstag, 17. November 2020 auf Distance Learning umgestellt. Das bedeutet, dass von 17.11.2020 bis voraussichtlich 4.12.2020 kein regulärer Schulbetrieb möglich ist und die Kinder mit Arbeitspaketen für zuhause versorgt werden.

Kontakt mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer:

Bitte nutzen Sie das Kommunikationsmittel SCHOOLFOX, um diesbezüglich mit der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihres Kindes zu kommunizieren. Dort erfahren Sie auch, wann und wo es gegebenenfalls möglich ist, Schulsachen und Arbeitspakete abzuholen bzw. zu bringen.

Betreuung

Bitte teilen Sie der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer so bald wie möglich mit, falls Sie in der Zeit des Lockdowns für Ihr Kind Betreuung brauchen.

Bitte öffnen Sie dazu Schoolfox und klicken Sie in der eigens dafür erstellten Umfrage die Tage, an denen Ihr Kind Betreuung an der Schule braucht, passend an. Falls Ihr Kind keine Betreuung braucht, klicken Sie bitte „KEINE Betreuung an der Schule“ an.

Alles weitere erfahren Sie von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihres Kindes.

Bitte bleiben Sie gesund!

Mit lieben Grüßen

VDn OSR Maga. Gabriele Edlinger
und das Team der Rothenburgschule

Offizielles Schreiben des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Wien, 14.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!
Die Entwicklung der Covid-19-Infektionen hat dazu geführt, dass neuerlich ein harter Lockdown in Österreich notwendig ist. Damit das Gesundheitssystem weiter funktionieren kann und die Versorgung der Menschen in den Spitälern gewährleistet ist, müssen sämtliche
gesellschaftlichen Bereiche einen Beitrag leisten: Geschäfte müssen wieder geschlossen werden, Dienstleistungen wie ein Friseurtermin müssen unterbleiben, Kontakte im öffentlichen Raum und in den Betrieben müssen durch weitgehendes Homeoffice vermieden werden.
Auch die Schule ist von diesen Maßnahmen betroffen.

Ab Dienstag, den 17. November 2020, findet an den Volksschulen, den Mittelschulen, der AHS-Unterstufe und den Polytechnischen Schulen nur mehr ein eingeschränkter Betrieb mit Lernbegleitung statt. Alle Kinder und Jugendlichen, die zu Hause betreut werden können und keinen speziellen Förderbedarf haben, sollen auch tatsächlich zu Hause bleiben.
Für alle Kinder, die eine Betreuung benötigen, wird es jedoch Lernbegleitung in Kleingruppen geben. Auch Kinder, die zu Hause keinen geeigneten Platz zum Lernen haben, können in die Schule kommen und dort in Lernstationen ihre Home-Schooling-Aufgaben machen.

Besonders wichtig ist mir, dass jene Kinder und Jugendlichen gut betreut werden, die sich in einzelnen Gegenständen schwertun oder spezielle Förderung brauchen. Sie werden von den Lehrkräften aktiv aufgefordert werden, in die Schule zu kommen, damit sie keinen Lernrückstand aufbauen und den Anschluss an die Klasse nicht verlieren.

Ab Montag, den 7. Dezember, startet dann der normale Schulbetrieb wieder. Sie können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, damit der Lockdown die gewünschte Wirkung zeigt: Bitte reduzieren auch Sie Ihre privaten Kontakte in dieser Zeit, und bitte lassen Sie Ihre Kinder möglichst auch in der Freizeit bei sich zu Hause, auch wenn dies allen schwerfällt und insbesondere für Jugendliche eine Belastung darstellt. Im Beiblatt finden Sie Tipps und Hinweise, damit Sie diese drei Wochen Home-Schooling gut
bewerkstelligen können. Ein Hinweis ist mir aber besonders wichtig: Wenn Ihnen oder Ihren Kindern die Decke auf den Kopf fällt, dann lassen Sie Ihr Kind am besten vorübergehend wieder zur Schule gehen. Ein oder zwei Tage sind oft schon eine große Entlastung. Alle näheren Informationen zum Home-Schooling und zu den Anmeldeformalitäten für die Lernbegleitung bzw. Lernstationen am Standort erhalten Sie direkt von Ihrer Schule.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute in dieser schwierigen Zeit!
Ihr
Heinz Faßmann
Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Tipps und Hinweise für ein erfolgreiches Home-Schooling

Selber Käse machen? Geht das?

Und wie das geht! 22 Igelkinder sind nun Profis in der Butter- und Käseherstellung. So viele Ausflüge sind in der Corona-Zeit gar nicht notwendig, wir holen die Erlebnisse stattdessen einfach in die Klasse.  

Nach einigen intensiven Bauernhof-Themenwochen kennen wir uns sehr gut mit artgerechter Tierhaltung, der Arbeit eines Bauern, der Herstellung von Lebensmitteln etc. aus. Da aber theoretisches Lernen bekanntlich ja nicht so spannend ist, wollten wir auch selbst etwas davon ausprobieren.

Pasteurisierte, frische Milch vom Waldviertler Biobauernhof war unser „Rohstoff“ für die Käseherstellung. Zuallererst schöpften wir den süßen Rahm ab und schüttelten ihn so lange in einem Schraubverschlussglas, bis wir Butter hatten. Die ließen wir uns natürlich gleich auf einem guten Schwarzbrot als Jause schmecken.

Erst danach befolgten wir ganz genau das Rezept zur Käseherstellung und füllten letztlich den Käsebruch in Förmchen. Diese Förmchen mussten dann über Nacht stehenbleiben. Erst am nächsten Tag ging es noch an den letzten Schliff. Während wir turnen waren, durfte der frische Käse noch in einer Salzlake baden. Rechtzeitig zur Jause konnten wir ihn schon aufschneiden und genießen. Besonders gut ist er auch, wenn man Schnittlauch oder Gewürze auf die Oberfläche streut. Das war ein Erlebnis!

Einschreibung für das Schuljahr 2021/22

Einschreibung

Die Einschreibungen für das Schuljahr 2021/22 finden vom 11.01.2021 bis 22.01.2021 statt! Terminvergabe ab 09.11.2020 telefonisch unter 01/8049105.

Allgemeine Informationen:

Schulpflichtig ist Ihr Kind dann, wenn es zwischen dem 02. 09. 2014 und einschließlich dem 01. 09. 2015 geboren ist. Eltern schulpflichtiger Kinder erhalten von der Bildungsdirektion Wien eine Zuschrift. Die Schulreifefeststellung/Einschreibung darf nur an einer Schule vorgenommen werden.

Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Einschreibung mit! 
Weiters werden zur Einschreibung benötigt: 

  • Einladung der Bildungsdirektion
  • Meldezettel des Kindes
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder ein die Staatsbürgerschaft nachweisendes Dokument (z.B. der Reisepass der Eltern, in dem das Kind eingetragen ist)
  • E-card des Kindes
  • Adresse des derzeit besuchten Kindergartens
  • Taufschein bei röm.-kath. Kindern
  • Arbeitsbestätigung zur Vorlage, falls eine Tagesbetreuung benötigt wird
  • 2 kleine Passfotos des Kindes – eventuell selbstklebend

Da im Rahmen der Schuleinschreibung mehrere Formulare auszufüllen sind und dies zeitaufwändig ist, empfehlen wir, die benötigten Formulare herunterzuladen, bereits zuhause auszufüllen und ausgefüllt zur Einschreibung mitzubringen. 
Sie finden ab Mitte Dezember die aktuellen Unterlagen auf unserer Homepage.

Aufnahmekriterien:

Bei der Einschreibung werden keine Fixplätze an der Schule vergeben. Die endgültige Schulplatzvergabe erfolgt über die Abt. Präs. 6 der Bildungsdirektion.

Sollte die Nachfrage das Angebot an Schulplätzen übersteigen, kommen folgende Kriterien für die Vergabe von freien Schulplätzen zur Anwendung:

  • Ein Geschwisterkind besucht bereits die Schule
  • Wohnortnähe
  • Besondere pädagogische Gründe (Hochbegabung,…)

Schulreifefeststellung

Im Rahmen der Schuleinschreibung findet auch eine Schulreifefeststellung Ihres Kindes statt. Diese wird von Lehrerinnen in spielerischer Weise durchgeführt. Es wird festgestellt, ob Ihr Kind schon „schulreif“ ist, oder ob es noch etwas Zeit benötigt, um erfolgreich in einer ersten Klasse der Volksschule beginnen zu können.

Kinder die schon schulpflichtig, aber noch nicht schulreif sind, haben die Möglichkeit im ersten Schuljahr eine Vorschulklasse zu besuchen.

Sprachstandserhebung

Für Kinder mit anderer Erstsprache als Deutsch muss seit 2019 ein zusätzliches Sprachscreening durchgeführt werden. Den Termin für diese MIKA-Testung bekommen Sie bei der Einschreibung.

Untersuchung durch die Schulärztin

Im Rahmen der Schuleinschreibung findet auch eine schulärztliche Untersuchung statt. 
Für diese Untersuchung muss ebenfalls ein zusätzlicher Termin bei der Einschreibung vereinbart werden.
Bitte bringen Sie zur schulärztlichen Untersuchung auch den Impfpass des Kindes mit!

Formulare für die Schuleinschreibung

Die aktuell benötigten Formulare finden Sie unter dem Menüpunkt „Einschreibung“